GROSSVILLARSER ADVENTSFENSTER 2016
öffnen sich für Dich und Mich

Nun ist sie da - die Adventszeit, in der abends die Adventsfenster Licht ins Dunkel bringen sollen. Vom 1. bis 24. Dezember wird jeden Abend pünktlich um 18.00 Uhr ein neues Fenster in unserem Dorf erstrahlen. Am jeweiligen Eröffnungsabend werden weihnachtliche Lieder gesungen oder eine Geschichte vorgelesen. Wir freuen uns, Ihnen nun die Standorte der Fenster bekannt geben zu dürfen.
Do., 01.12. Bürgerverein Großvillars Freudensteiner Str. 45/1 (Waldenserhäusle)
Fr., 02.12. Kinder Kernzeitbetreuung Rathaus, Freudensteiner Str. 1
Sa., 03.12. Fam. Roth Ziegelhütte 21
So., 04.12. Fam. Vincon Im Klott 8
Mo., 05.12. Fam. Sanktjohanser Freudensteiner Str. 51 (Backhäusle)
Di., 06.12. Bernd Völkel Torre-Pellice-Weg 11
Mi., 07.12. Fam. Vasari Arnaudstraße 32
Do., 08.12. Uwe Brodbeck Waldenserstraße 14
Fr., 09.12. Heinr.-Blanc-Schule Schulstraße 11
Sa., 10.12. Fam. Zeltwanger Im Klott 4
So., 11.12. EC Jugendheim Combasatraße 16
Mo., 12.12. Fam. Korn Heilbronner Str. 28
Di., 13.12. Fam. Bindschädel Im Klott 22
Mi., 14.12. Ursula Schäfer Chisonestraße 43a
Do., 15.12. Fam. Vincon Heilbronner Straße 57
Fr., 16.12. Ev. Kindergarten Kirchhoffeld 22
Sa., 17.12. Fam. Combe Arnaudstraße 11
So., 18.12. Fam. Mayer Chisonestraße 4
Mo., 19.12. Bäckerei Zickwolf Heilbronner Straße 24
Di., 20.12. Fam. Schmid Combastraße 12
Mi., 21.12. Ev. Gemeindehaus Villar-Perosa-Str. 1
Do., 22.12. Gasthaus Adler Heilbronner Straße 8
Fr., 23.12. Fam. Schneider Freudensteiner Str. 24
Sa., 24.12. Ev. Kirchengemeinde Kirche, Gottesdienst

Zu den jeweiligen Fenstern ist die ganze Gemeinde recht herzlich eingeladen.
Wir freuen uns auf viele bekannte und hoffentlich unbekannte Gesichter, wenn es heißt:

Adventsfenster öffnen sich für Dich und Mich

Eine schöne Adventszeit wünscht Ihnen der Bürgerverein Großvillars e. V.!

GROSSVILLARSER ADVENTSFENSTER öffnen sich für Dich und Mich 

Traditionsgemäß konnte der Bürgerverein Großvillars am ersten Dezember die Reihe der Großvillarser Adventsfenster am Waldenserhäusle beginnen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von der Flötengruppe von Silke Pfeil mit Mia Vincon, Nathalie Wimmer, Max Mayer, Ella Glasstetter, Jule Lippoth, und Nadja Mayer, unterstützt wurden sie von Silke Pfeil am Keyboard und Elias Pfeil an der Geige. Nach dem Musikstück begüßte der erste Vorstand des Bürgervereins, Oskar, Combe, die Anwesenden und trug ein eigenes Gedicht vor:  

Jetzt öffnen sich wieder, wie in jedem Jahr,

die Adventsfenster in Großvillar.

Ab heute, an jedem Abend ab 18 Uhr

sind die Besucher auf Adventsfenstertour.

Schon vor Wochen war die Überlegung im Haus,

wie sieht unser Adventsfenster dieses Jahr wohl aus.

Mit viel Liebe werden die Fenster bestellt,

dass es uns allen dann auch wieder gefällt.

Nun ist es soweit, das erste Fenster öffnet sich heute,

beim Bürgerverein für alle großen und kleinen Leute.

Bis Weihnachten wird das jetzt weitergehen,

und wir hoffen, dass wir noch viele Leute dabei sehen,

die abends vor den Fenstern singen

und Weihnachtsstimmung uns näher bringen.

Am Ende gibt’s noch Glühwein und Punch

und für uns alle steht der Wunsch:

Adventsfenster öffnen sich für Dich und Mich,

die Dorfgemeinschaft erfreuet sich.

Den Ausrichter-Familien sei schon jetzt unser Dank,

für ihre Mühen, Geselligkeit und Trank.

Es wünscht gesegnete Adventszeit auch in diesem Jahr

die Vorstandschaft des Bürgervereins Großvillar.  

Nach gemeinsamen Singen wurde dann das diesjährige Adventsfenster des Bürgervereins Großvillars am Waldenserhäusle eröffnet, das wieder von den Vereinsfrauen um Renate Schmid gestaltet wurde. Anschließend gab es traditionsgemäß einen kleinen Imbiss mit Glühwein und Kinderpunsch. Herzlichen Dank sei an dieser Stelle allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. So Hildes Besenstüble, die die Wurst für den Abend gespendet hat, Harald Vincon für die Spende des Glühweines,  sowie vielen weiteren Spendern für Gebäck und Süßigkeiten. Mit der Eröffnung des Adventsfensters endete auch die letzte Möglichkeit, die bunt bemalten Tassen der Grundschule in Form der Sonderausstelllung im Waldenserhäusle zu bewundern. So konnten in den vergangenen Wochen viele Eltern und Großelten die kreativen Kunstwerke der ortsansässigen Nachwuchskünstler betrachten, die dank der großzügigen Spende des "Harter Kern Großvillars" entstehen konnten. Die nächste Gelegenheit, die Tassen zu sehen, bietet sich dann auf einem der nächsten Feste. Herzlichen Dank nomals an alle, die die Tassenaktion und Ausstellung ermöglicht haben.    Zu guterletzt auch vielen Dank denen, die zur Zeit mit Hochdruck an den weiteren 23 Grovillarser Adventsfenster arbeiten, und an Katharina Sanktjohanser, die  dieses Jahr wieder die Organisation der Fenster übernommen hat. Wir freuen uns schon alle auf diese weiteren Adventsfenster und gemütlichen Runden in Großvillars, die uns immer mehr in die vorweihnachtliche Stimmung versetzen, wenn es heißt: GROSSVILLARSER ADVENTSFENSTER öffnen sich für Dich und Mich. MM

Nächster Backtag am Backhäusle Großvillars am 10.12.2016

Der nächste öffentliche Backtag des Bürgervereins Großvillars findet am

Samstag, dem 10. Dezember 2016

am Backhäusle Großvillars, Freudensteiner Str. 51, statt.

Backstücke sind wieder bis spätestens 10.00 Uhr anzuliefern;

Brotbestellungen und Anmeldung von Backstücken bitte in den Briefkasten werfen.

Alle Brote und Backstücke müssen bis spätestens 14.00 Uhr abgeholt werden.

Ist ein dritter Backgang erforderlich, so sind diese Brote erst gegen 16:00 Uhr fertig.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass sowohl Teiglinge zum Aufbacken,

wie auch fertiges Brot in der Regel nur nach Vorbestellung angeliefert, bzw. erworben werden können. Sind noch Brote übrig, können diese ab 13:30 Uhr, bzw. 15:30 Uhr, erworben werden.

Im Übrigen wird auf die ausgehängte Benutzungsordnung verwiesen.

Unsere Backverantwortlichen sind Edgar Vincon und Frau Karin, sowie unser "neuer" Bäcker Steffen Ritschel.

Allen die mitmachen, schon im voraus -Besten Dank!-

Oskar Combe, 1. Vorsitzender

Backtag mit den Kindern der Heinrich-Blanc-Schule

Ausstellung der durch die Kinder gestalteten Kaffeebecher im Waldensermuseum

Viel los war am vergangenen Freitag, 11.11.2016, im Backhäusle Großvillars.

Die Schülerinnen und Schüler der Heinr.-Blanc-Schule konnten an diesem Tag etwas neues zum Thema Backen erfahren. Die Lehrerinnen und Lehrer haben Teig gemacht (Oliver Sanktjohanser sei Dank für die Mithilfe beim Rezept) und die Schüler konnten selbst ihre Backstücke kreieren. Dann gings klassenweise zum Backhäusle, wo Oskar Combe, bereits den Ofen angefeuert hatte und auf die Kinder wartete. Hier gabs für alle einen kurzen Einblick in die Geschichte der Backhäuser in Württemberg und eine Erläuterung zum Großvillarser Backhäusle, sowie dem Backen an sich.

Im Anschluss gings ins Waldenserhäusle, wo die Kinder von Renate Schmid in Empfang genommen wurden. Im Museum waren die durch die Kinder selbst bemalten Kaffeebecher ausgestellt, und die Kinder konnten es kaum erwarten, zu sehen, was aus ihren Arbeiten geworden ist, und welche Motive die Mitschüler auf die Becher gebannt haben.

Am Schluss wurden die Backstücke eingeschossen und die Kinder konnten ihre „Holzofenbäckereien" in der Schule wieder in Empfang nehmen und gemeinsam verspeisen.

„Hmmm....-Selbstgemachtes schmeckt doch am Besten!!!!"

Für alle war es ein lehrreicher und unterhaltsamer Schultag.

Die durch die Kinder bemalten Kaffeebecher können im Waldenserhäusle noch die nächsten zwei Sonntage, jeweils 14-17 Uhr, während der Öffnungszeiten des Museums, besichtigt werden. Wie wärs schon am Kerwesonntagnachmittag mit einem Besuch im Waldenserhäusle?

Oskar Combe, 1. Vorsitzender

Eva Albecker, Schulleiterin

 

Bürgerverein Großvillars bewirtet im Rahmen der Festgemeinschaft Großvillars beim Fackelfest

Gasanschluss und Jubiläum geben Grund zum Feiern

Fackelfest in Großvillars

Gleich zwei Gründe zum Feiern: Oberderdingen kann dieses Jahr auf 1250 Jahre Geschichte zurückblicken und der Ortsteil Großvillars ist nun auch an das Erdgasnetz angeschlossen. Zu diesem doppelten Anlass lädt die Netze-Gesellschaft Südwest mbH gemeinsam mit der Gemeinde Bürger und Anwohner am 24. Oktober 2016 ab 19 Uhr zum Fackelfest auf dem Parkplatz des Neubaugebietes „Storchenäcker" im Praliweg ein.

Das Fackelfest ist eine lang gelebte Tradition der Netze Südwest. Zur Einweihung des Anschlusses an das Erdgasnetz wird eine Gasfackel entzündet und symbolisiert so, dass der Energieträger Erdgas nun künftig auch hier für eine sichere und zuverlässige Energieversorgung sorgt. Neben dem Auftritt des Kinderchors wird sowohl Bürgermeister Thomas Nowitzki, wie auch der Geschäftsführer der Netze Südwest, Dr. Felix Rolli, eine kurze Rede halten. Anschließend wird die Fackel entzündet und man kann sich bei den Experten rund um das Thema Gasanschluss informieren. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls bestens gesorgt sein.

Regionaler Netzbetreiber mit viel Erfahrung und Fachwissen
Die Netze-Gesellschaft Südwest mbH ist eine hundertprozentige Tochter des Energiedienstleisters Erdgas Südwest GmbH. Sie betreibt ein Leitungsnetz in knapp 200 Ortsteilen in annährend 100 Kommunen in Nordbaden, Oberschwaben und auf der Schwäbischen Alb. Als ein der Region verbundenes Unternehmen sieht man sich in der Pflicht, auch ländliches Gebiet mit umweltfreundlicher Energie zu versorgen und so nach und nach weiße Flecken auf der (Gas-) Landkarte zu erschließen. Schon heute umfasst das Netz rund 4200 km mit etwa 70.000 Ausspeisepunkten. Zu den Kernaufgaben des Unternehmens mit Sitz in Ettlingen gehören neben der Sicherung des effizienten Netzbetriebs, der Instandhaltung und der kontinuierlichen Entwicklung und Ausbau der Leitungsnetzinfrastruktur auch das Regulierungsmanagement sowie das Netzzugangsmanagement samt Energiedatenmanagement im Sinne des EnWG.

Ausflug des Bürgervereins Großvillars am 03. September 2016

Am vergangenen Samstag machten sich die Mitglieder und Freunde des Bürgervereins Großvillars wieder auf zu ihrem diesjährigen Vereinsausflug.

Um 6:30 Uhr traf man sich am Feuerwehrhaus und fuhr mit einem schönen Reisebus der Firma Wilk ins Elsass. Der Weg führte zuerst zu einer Festungsanlage der Maginot Linie bei Lembach. Wie beim Bürgerverein üblich, wurde dann auf dem dortigen Parkplatz zuerst an einem schattigen Plätzchen, ein reichhaltiges Vesper eingenommen. Unser Vereinskassier Jürgen Roßnagel hatte das Vesper wieder vortrefflich organisiert; Ulrich Vincon und sein Team von Hildes Besenstüble hatten tolle Aufschnittplatten vorbereitet, und Jürgen hatte die entsprechenden, zum Teil selbstgemachten Zutaten, beigesteuert. Hilde und Ulrich Vincon hatten das gesamte Vesper gespendet;- Ein herzliches Dankeschön!

Nach dem Vesper machten wir uns auf, die Festungsanlage Four à chaux im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Es war beeindruckend, was hier in den Jahren 1930 bis 1935 erstellt wurde. Der Four à chaux gehört zu den 108 Forts der Maginot Linie, die sich entlang der Grenze auf 750 km erstrecken.

Nach der Besichtigung der Festungsanlage ging es mit dem Bus weiter nach Haguenau, wo Zeit für eine Stadtbesichtigung oder auch der Besuch eines der vielen gemütlichen Cafes möglich war.

Um 14:00 Uhr trafen sich alle wieder am Busbahnhof von Haguenau, wo es dann über malerische Dörfchen weiterging zum Schiffshebewerk nach Saint-Louis Arzviller. Hier konnte man im Rahmen einer Führung die gesamte Schiffshebeanlage besichtigen. Danach gings mit dem Schiff durch das Schiffshebewerk. Nach einer Kanalrundfahrt erfolgte die erneute Einfahrt in die Anlage und es ging wieder fast 45 Meter in die Höhe. Das Bauwerk ersetzt seit 1969 eine sich über 4 km hinziehende Kette von 17 Schleusen, zu deren Durchfahrt einst eine ganztägige Schiffsreise erforderlich war.

Nun war es auch schon wieder Zeit, nach einem kurzweiligen Tag, die Heimreise anzutreten und es ging zurück nach Großvillars, wo wir gegen 19.50 Uhr im Kelterhof bei Ute und Armin Schäufele eintrafen und den Tag gemütlich ausklingen lassen konnten. Während der gesamten Fahrt konnte kostenlos am Kaffeeautomaten Kaffee geholt werden, der von Rolf Wilk, der uns sicher den ganzen Tag gefahren hat, gestiftet wurde.

Den alljährlichen Organisatoren dieses Highlights im Vereinsjahr, Renate und Jürgen Schmid, an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die aufwändige Vorbereitung und Durchführung. Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis mit den beiden auf Reisen zu gehen.

So können wir alle schon gespannt sein, wo es im nächsten Jahr hingeht.

Oskar Combe, 1. Vorsitzender

Backtag des Bürgervereins am 21. Mai 2016

Am Samstag, 21. Mai 2016, fand im Backhäusle des Bürgervereins Großvillars wieder ein offener Backtag statt. Oliver Sanktjohanser startete schon früh und so gab es morgens schon die ersten frischen Brote.

Durch die Pfingstferien bedingt waren dieses Mal weniger Bestellungen zu erledigen und wir konnten schon gegen Mittag die letzten Brote ausgeben. Mit dabei waren diesmal: Hans-Peter Dieterle an der Kasse und Oskar Combe zusammen mit Oliver Sanktjohanser, unserem Bäckermeister, "am Teig".

Allen die mitgeholfen haben, ein großes -Dankeschön-.

Der nächste öffentlichen Backtag wird vorraussichtlich in der zweiten Juliwoche stattfinden; es werden dann wieder Edgar Vincon, Jürgen Haffner und Volker Dick in der Backstube stehen.

Die Termine werden mittlerweile auch auf der homepage des Bürgervereins Großvillars veröffentlicht, sobald sie terminlich festgelegt sind (buergerverein-grossvillar.de).

Oskar Combe, 1. Vorsitzender

Am Freitag, den 10. Juni 2016, 18.00 Uhr, bietet der Heimatkreis Oberderdingen in Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Großvillars einen Vortrag von Thomas Adam über

„Feuer, Fluten, Hagelwetter -- Naturkata-strophen in Baden-Württemberg"

in Großvillars im Feuerwehrhaus an.

Interessenten sind herzlich eingeladen.