Der Bürgerverein Großvillars wurde am 3. November 2000 gegründet. 35 Gründungsmitglieder bilden von Anfang an das Gerüst dieses Vereins, der sich der Förderung des bürgerschaftlichen Engagements für historische, soziale und kulturelle Aufgaben in und für Großvillars verschrieben hat. Mittlerweile ist der Verein auf 170 Mitglieder angewachsen.

 

Sanierung Waldenserhäusle

Die erste große Aufgabe setzte man sich mit der Sanierung des Waldenserhäusles in der Freudensteiner Straße 45/1. Am Donnerstag, den 9. Nov. 2000, wurde der Verein Besitzer des Gebäudes. Der Hauseigentümer, Herr Werner Siegrist, und die Vorstandschaft des Bürgervereines unterzeichneten bei Amtsnotar  Leo Bräuer in den Räumen des Grundbuchamtes Oberderdingen eine entsprechende Vereinbarung. Danach erhält der Verein für 75 Jahre das alleinige Nutzungsrecht am Gebäude.

Waldenserhäusle

Das Häusle aus dem Jahre 1864/65 zählt zu den ältesten Häusern von Großvillars. Obwohl es vom Grundriss her vermutlich kein reines Waldenserhaus ist, sondern eher ein Handwerkerhaus, erschien es dem Bürgerverein als schützens- und erhaltenswert.

Das Waldenserhäusle wurde ab dem Jahr 2000 von engagierten Vereinsmitgliedern und Helfern, Spendern, Unterstützern und Sponsoren, grundlegend saniert. 2005 konnte Einweihung gefeiert  werden; 2007 wurde es als vorbildliches Heimatmuseum durch den Heimatkreis Regierungsbezirk Karlsruhe e.V. ausgezeichnet.

Im anhängenden Flyer ist das Waldenserhäusle, so wie es sich heute zeigt, dargestellt.

 

Wiederaufbau Backhäusle

Bachhäusle 19. JahrhundertAnfang des 19. Jahrhunderts wurde es per Verordnung Pflicht, öffentliche Backhäuser einzurichten und zentral im Ort gemeinsam zu backen, um die Brandgefahr zu mindern und Brennmaterial einzusparen.Hieraus resultierte auch das Backhaus in der Freudensteiner Straße, an welches sich noch ältere Bürgerinnen und Bürger aus Großvillars erinnern. Ein Foto mit einer Frontansicht aus dieser Zeit erinnert noch an die Geschichte des gemeinsamen Backens im Dorf. Großvillars hatte bis 1952 dieses Backhäusle; es stand an der Freudensteiner Straße bei der Kelter.

2008 reifte in einigen Mitgliedern des Bürgervereins Großvillars der Gedanke, das Backhäusle wieder aufzubauen.

Volker Dick, Oliver Sanktjohanser, Edgar Vincon und Ulrich Vincon, alle unterstützt durch ihre Ehefrauen, machten sich ans Werk.

Nachdem die Vorstandschaft die Idee aufgegriffen hatte und eine Mitgliederbefragung ebenfalls eine optimistische Tendenz zeigte, wurde das Projekt auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 18.09.2008 beschlossen. Die Gemeindeverwaltung Oberderdingen, an ihrer Spitze BM Thomas Nowitzki, unterstützten das Projekt von Beginn an. 

Günter Meerwarth konnte als Architekt gewonnen werden, und so erfolgte bereits am 19.06.2009 unter Anteilnahme der Bevölkerung der „Erste Spatenstich“ durch Bürgermeister Thomas Nowitzki, dem 1. Vorsitzenden Andre Siegrist, dem Architekten, sowie dem „Backhäusle-Team“. Am 24.05.2009 wurde bereits beim Flammkuchenfest am Waldenserhäusle mit einem transportablen Backofen der Fa. Busam Flammkuchen gebacken, um auf den Geschmack zu kommen. Der Ansturm war überwältigend. Bis zum Wintereinbruch 2009/2010 konnte, nach Abtragen des alten Bodenbelags,  die Bodenplatte mit Entwässerung fertig gestellt werden.  

Bachhäusle heute

Nach Ende der Frostperiode wurde im Frühjahr 2010 mit den Mauer- und Betonierarbeiten begonnen. Im Spätjahr 2010 konnte der Dachstuhl aufgeschlagen werden.  Auch der Backofen der Fa. Busam wurde vor Ort ab dem 03.08.2010 gemauert. Am

06.08.2010 wurde dann mit allen Helfern und Handwerkern Richtfest gefeiert. Unser Zimmermann, Mark Öhler, hielt den Richtspruch; der 1. Vorsitzende Oskar Combe, Bürgermeister Thomas Nowitzi und Ortsvorsteher Frieder Zerrer sprachen Grußworte. Bis zum Einbruch des Winters konnte noch das Dach geschlossen werden und so war es möglich, über den gesamten Winter Innenarbeiten, wie Zwischenwände, Elektroinstallation, Dachisolierung und –verschalung,  Zwischenboden, Sanitärarbeiten, auszuführen.

Im Frühjahr 2011 wurden dann die Sandsteinarbeiten abgeschlossen und es konnten Fenster und Türen eingebaut werden. Als nächstes wurde der Außen- und Innenputz aufgetragen und Malerarbeiten ausgeführt. 

Nach Estrich und Fliesenbelag, wurde am 01./02.10.2011 Einweihung gefeiert.

Grußworte des Bürgermeisters und des 1. Vorsitzenden des Bürgervereins Großvillars, sowie die Grußworte etlicher Ehrengäste  leiteten den offiziellen Teil der Einweihung unseres Backhäusles ein. Dies bildete den Auftakt für zwei Tage „Backhäuslefest“ mit den verschiedensten Speisen aus dem Backofen.

Seither wird jeden 2. Samstag im Monat gebacken sowie Sonderveranstaltungen im Backhäusle durchgeführt.

 

Joomla templates by a4joomla